login
HOME Aktuelles Projekte Lernen Info Forum Mitglieder international

ImageHerzlich Willkommen
beim Fachverband Strohballenbau Deutschland e.V.!english

Wir bauen nachhaltig für die Zukunft!

"Dämmen mit Strohballen wird jetzt noch einfacher "
Pressemitteilung des NZNB, der FNR und des FASBAs zur neuen Zulassung

Seit Jahresanfang 2014 gibt es den neuen Film
"Moderner Strohballenbau - Stroh im Kopf Teil 2" von Heidi Snel
Weiteres siehe unter  www.oekofilm.de

Man kann auch hoch damit bauen !
Anfang 2015 wird das 5-geschossige Strohbau-Gebäude in Verden eingeweiht!
Siehe näheres unter www.NZNB.de

 Video-Clip Brandschutz Test mit Kalkputz 2012 beim iBMB Braunschweig

Kompetenzzentrum Verden


Mit Strohballen lassen sich hoch wärmegedämmte, umweltfreundliche Gebäude erstellen. Strohballen werden als wärme- und schalldämmende Ausfachung in ein Holzständerwerk eingesetzt und verputzt oder verkleidet. Die Strohbau Richlinie SBR 2014 dient der zuverlässigen Qualitätssixherung und regelt die Anwendungsbereiche.

Beachten Sie die Weiterbildung zur "Fachkraft Strohballenbau (FASBA)" unter der Rubrik "Lernen". Hier können Sie unsere Broschüre zur Weiterbildung herunterladen.

Haben Sie Interesse, ein Strohballenhaus zu bauen?

Wenn Sie selbst ein Strohballenhaus bauen möchten, so helfen Ihnen unsere Fachleute gerne weiter!

- Hier finden Sie deutschlandweit kompetente Fachleute!

Wenn Sie Fragen zu Themen rund um den Strohballenbau haben, so finden Sie eine Fülle von Expertisen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) und weitere interassante Unterlagen zum downloaden im Bereich "info"

Unter dem Bereich "forum" können Sie Projekte ankündigen oder suchen, sich an Fragen und Diskussionen zum Thema Strohballenbau beteiligen oder Möglichkeiten suchen und anbieten, um zu helfen und/oder zu lernen.

Strohballenbau ist gesund und umweltfreundlich!

Der Strohballenbau leistet dreifachen Klimaschutz:

  1. Beim Wachstum der Pflanze wird der Atmosphäre CO2 entnommen.

  2. Durch die geringe Herstellungsenergie (ca. um Faktor 100 geringer als von Mineralwolle und Polystyrol) wird weniger klimaschädliches CO2 emittiert.

  3. Durch die sehr guten Dämmeigenschaften von Strohballenwänden (Passivhaus-Qualität möglich!) wird weniger Heizenergie verbraucht und dadurch die Schadstoff- und CO2-Emission beim Betrieb des Gebäudes verringert. Holz, Lehm und Stroh als wesentliche Bestandteile enthalten keine Schadstoffe, sind nachwachsend, bzw. in fast unbegrenzter Menge vorhanden. Lehm auf den Decken- und Wandoberflächen sorgt für ein angenehmes und gesundes Raumklima.

Bauweise mit Tradition

Weltweit gehören Strohballen in vielen Ländern wie den USA, Kanada, Australien fast schon zum Alltag. Hunderte von gebauten Beispielen, einige über 80 Jahre alt, beweisen: Mit dieser Bauweise lassen sich kostengünstig haltbare, gesunde, mehrgeschossige Bauten errichten. Auch in Europa beispielsweise in Frankreich, England, Holland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Italien, Spanien, Portugal, Dänemark und auch in osteuropäischen Ländern wie Tschechien, Estland, Litauen, Letland, Ungarn und der Slowakei hat diese neue Bauweise mittlerweile Fuß gefasst.

In Deutschland wächst seit einigen Jahren das Interesse am Strohballenbau. Bisher sind über 250 genehmigte Wohnhäuser und einige  Produktionsgebäude und viele kleinere Demonstrationsbauten entstanden. Mit der Erwirkung einer allgemeinen Baustoffzulassung durch den FASBA 2007 gewinnt diese Bauweise immer mehr an Zustimmung, da es in den meisten Fällen keine Schwierigkeit gibt eine Baugenehmigung zu erlangen.

Der Fachverband Strohballenbau Deutschland e.V. hat sich weiterhin zum Ziel gesetzt die Strohballenbauweise auf vielfältige Weise zu fördern und insbesondere die Rahmenbedingungen für bauaufsichtliche Zulassungen weiterhin zu verbessern.

 

Neue Zulassung für Wärmedämmstoff "Baustroh"!

Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für den Wärmedämmstoff "Baustroh" wurde neu gefasst.

Wesentliche Neuerung ist der erweiterte Anwendungsbereich. Fortan deckt die Zulassung auch Direktverputzung von Stroh innen wie außen ab und Außendämmung mit Stroh. Dadurch werden Genehmigungen im Einzelfall weitgehend überflüssig.

Download der ab sofort gültigen Fassung der Zulassung

Merkblatt Verarbeitung von Baustroh

Der Zulassungsinhaber ist der FASBA e.V., vertrieben wird Baustroh von BauStroh GmbH. Baustroh ist bundesweit, häufig auch regional verfügbar. Kontakt: Tel. 04231 957115 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 

 

---